Wer sind wir?

Wer sind wir ?

Der aktive Vorstand des Bürgervereins Lengfeld

Vorsitzende:
Dr. Helena Illing

Stellvertretende Vorsitzendenden:
Alois Hornuing und Dr. Eckard Pongratz

Schriftführer:
Wolfgang Heil

Schatzmeister:
Michael Heinrich

(Ein Foto steht zur Zeit nicht zur Verfügung)
    

 

Bürgerverein LENGFELD  e.V.
gegründet am 05.07.1978
Mitgliederzahl derzeit: 200
kooperative Vereine und Gruppen: 37
Mitgliedsbeitrag:
Einzelmitglieder 6 € / Jahr
kooperative Vereine: 18 € / Jahr
 

Der Bürgerverein ist neben dem TSV Lengfeld der zweitgrößte Ortsverein.
Über die Vereine und Organisationen, die bei uns Mitglied sind, werden etwa zwei Drittel der Lengfelder Bürger  vertreten.
 

Rückblick:

Der Verein wurde nach der Eingemeindung der ehemals selbständigen Gemeinde Lengfeld am 05.07.1978 als Dachverband aller weltlichen Organisationen und als Ansprechpartner für die Stadtverwaltung und den Stadtrat gegründet.

Bisherige Vorsitzende: 

Dr. Adolf Fenzl 1978-1980
Jürgen Gottschalk 1980-1982
Dr. Kurt Illing 1982-1987
Dr. Wolf-Dieter Schmidt 1987-2006
Andrea Angenvoort-Baier 2006-2016
Dr. Helena Illing 2016-heute

    

Was wollen wir ?
Was tun wir ?

Als parteilose Dachorganisation aller Vereine, Verbände und Parteien haben wir die Aufgaben:
 

  •     Wir wollen, dass Lengfeld lebens- und liebenswert wird und
        bleibt
  •     Förderung des Gemeinschaftssinns
  •     Überparteiliche Bündelung der Bürgeranliegen
  •     Vertreten dieser Belange gegenüber der Stadt als neutrales
        „Sprachrohr von Lengfeld“
  •     Parteiübergreifendes Bindeglied und gemeinsames
        Diskussionsforum für Zukunfts- Gegenwartsprobleme

 
 
Alle Aufgaben erfüllt der Verein zum Wohle der Gesamtinteressen im Stadtteil. Dabei wird unser Vorstand von einem Beirat unterstützt, dem fast alle Vorstände der Lengfelder Vereine und Verbände angehören. Diese sind auch Mitglieder des Vereins.
 
In den zurückliegenden Jahren hat der Bürgerverein als einziger parteiloser Verein Würzburgs bei der Stadtverwaltung sehr viel Akzeptanz und Kompetenz erreicht. Wir sind dort inzwischen als berechenbare, kreativ mitdenkende und mithandelnde Partner, aber auch als mahnende Verhandlungspartner anerkannt.
 

Bisherige Erfolge:

  •     keine Straßenbahn im Kürnachtal
  •     bessere Busanbindung und -takte, mehr -häuschen
  •     bessere Raummöglichkeiten für Jugend und Vereine (z.B. im
        alten Rathaus)
  •     Erhalt und Sicherung von historischen Substanzen,
        Skulpturen, Bildstöcke
  •     Verbesserung der Verkehrssituationen
  •     Ortskernentlastung
  •     Sicherung der Schulwege
  •     Gestaltung des Stadtteilfestjahres 2003
  •     Gestaltung und Genehmigung einer neuen Stadtteilfahne
  •     Mitgründung der Arbeitsgemeinschaft Würzburger
        Bürgervereine
  •     Zusammenstellung und Gestaltung der ersten Lengfelder
        Chronik
  •     Jährliche Organisation und Durchführung der Aktion
        "Sauberes Lengfeld"
  •     Teilnahme an Ortsbegehungen der Stadt an Problempunkten
        in Lengfeld
  •     Förderung der Offenen Jugendarbeit in Lengfeld

 

Ausblick:

Die Bevölkerung von Lengfeld ist durch fünf große Neubaugebiete in kürzester Zeit um das Dreifache - auf eine Größe wie Ochsenfurt - angewachsen. Und dies ohne dass zusätzliche, Zu - und Abfahrtstraßen, soziale Einrichtungen und Freiflächen - geschweige denn eine angemessene Freisportanlagen mit entstanden sind.
 
Es ist daher an der Zeit endlich eine angemessene „Reinvestition“ und „Revitalisierung“ in den Stadtteil für die eingebrachten Entwicklungsleistungen, Neubauflächen zu fordern.
 
Hierzu gehören folgende Schwerpunkte:

  •     Die Entlastung des Ortskerns von Durchgangsverkehr durch
        Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung bzw. Verkehrslenkung
        im Stadtteil (Kreisel Pilziggrund-W.-v.-Siemens-Str.,
        Radwegverbindung Holzmühle-Aumühle)

  •     Der Erhalt und der Neubau von Freizeiteinrichtungen im
        Stadtteil (Bolzplatz im Kürnachtal)

  •     Die Lebensquaität für ältere Menschen (Wegesicherheit,
        Seniorenwohnanlage)

  •     Verbesserung der Busanbindung für die Neubaugebiete im
        Osten Lengfelds

  •     Die Förderung von sozialen und kulturellen Einrichtungen im
        Stadtteil zur Steigerung seiner Attraktivität.

  •     Jährliche Führungen im  Stadtteil für Neubürger und
        Interessierte.